<img height="1" width="1" src="https://www.facebook.com/tr?id=958604194244298&ev=PageView &noscript=1"/>
Was passiert, wenn das Camp ausfällt?

Ein Brand im Hotel, Vandalismus bei den Beachfeldern, ein Wasserschaden im Balllager oder einfach nur kranke Trainer. Es gibt viele Risiken, die dazu führen können, dass der lang geplante Beachvolleyball-Urlaub vom Anbieter abgesagt werden muss. Was passiert dann mit deinem Geld?

 

Wenn ein Camp nicht stattfindet, muss der Veranstalter natürlich alle eingenommenen Beträge zurückzahlen. Ausnahmen können nur bei höherer Gewallt (Krieg, Erdbeben u.ä.) bestehen. Der Urlauber muss dafür nicht extra Meldung erstatten, sondern nur seine Bankverbindung mitteilen. Es gibt jedoch eine Gefahr, die viele unterschätzen: Die meisten Anbieter auf dem Markt sind 1-2 Mann-Betriebe, die alle Events "von daheim" managen. Ein nicht durchgeführtes Camp bringt diese Mini-Unternehmen oft in ernsthafte Zahlungsschwierigkeiten. Das Hotel will trotz des Lagerbrands gezahlt werden und auch die Flüge für die Coaches werden eventuell nicht erstattet. Schon geht dem Veranstalter das Geld aus.

Im Reiserecht ist das für die Kunden in der Regel kein Problem. §615 BGB und die Richtlinie (EU) 2015/2302 des Europäischen Parlaments regeln klar, dass der Veranstalter von Pauschalreisen und verbundenen Reiseleistungen (z.B. Camp inkl. Unterkunft) dem Kunden einen sogenannten Reisesicherungsschein bei der Buchung ausstellen muss. Dieser Reisesicherungsschein garantiert die Rückzahlung aller geleisteten Beträge, sollte das Unternehmen zahlungsunfähig sein. So ist der Beachvolleyballer auf der sicheren Seite.

Der Sicherungsschein wird meist durch eine Versicherung oder ein Kreditinstitut (letzteres in Deutschland eher unüblich) ausgestellt. Hat der Reisende diesen Schein erhalten, so bekommt er im Falle der Insolvenz des Reiseveranstalters vom Versicherer

  • den gezahlten Reisepreis erstattet, wenn und soweit die Reiseleistungen wegen der Insolvenz ausfallen,
  • notwendige Aufwendungen erstattet, damit der Reisende die Rückreise antreten kann
  • Auslagen, die der Reisende an die einzelnen Leistungsträger leistet, um die Leistung noch zu erhalten.


Aber hier liegt das Problem. Viele Anbieter scheuen die hohen Kosten dieser Versicherung und lassen dies bei Anmeldung des Kunden unter den Tisch fallen. Das kann im Einzelfall für den Urlauber teuer werden. Daher sollten Sportler immer im Vorfeld nach einem Sicherungsschein fragen und diesen vor Zahlung einfordern. Nur so bleiben alle Beträge im Erstfall gesichert.

Beachvolleyball-Training in der Türkei am Strand

Wir sind zurück an der türkischen Riviera. Im Club Kastalia werden wir in den Osterferien 2019 erneut Beachvolleyball-Trainings anbieten. Vom Anfänger bis zum Tourspieler kann hier jeder teilnehmen, der sich auf das wesentliche konzentrieren will: Beachvolleyball!

Der Club Kastalia ist DER Beachvolleyball-Club der Türkei. Auf über 30 Feldern wird hier gespielt was das Zeug hält. Alleinreisende sind dabei ebenso willkommen wie Paare, aber auf bei Familien ist der all inclusive Club sehr begehrt. Man spricht deutsch und das ist wahrscheinlich auch einer der Gründe, warum der Club so gute Bewertungen auf den einschlägigen Reiseportalen hat.

Beachvolleyball hat hier eine lange Tradition. Bereits seit 1986 wird am clubeigenen Strand gebaggert und gepritscht. Schon unsere ersten deutschen Olympia-Medaillen-Gewinner Ahmann/Hager nutzen den Kastalia für ihre Saisonvorbereitung. Noch heute kommen viele Profi-Beachvolleyballer aus der ganzen Welt, um sich hier für ihre Turniere zu rüsten. Das hat sich rumgesprochen und lockt Hobby-Beacher von nah und fern an. So zocken hier Anfänger und City-Beacher neben den Top-Profis am Tag und abends trifft man sich auf einen gemeinsamen Plausch an der Bar.

Die BeachZeit fliegt bereits von Anfang an in den Club Kastalia für ihre Beachvolleyball-Camps. Nach einer kurzen Pause sind wir ab 2019 wieder da. In den Osterferien vom 15.-26. April 2019 werden wir wieder Trainings dort abhalten. In kleinen Gruppen bringen wir euch Technik und Taktik des Spiels bei und erweitern euer Wissen. Von Montags bis Freitags trainieren wir jeden Morgen jeweils 2 Stunden mit euch. Du musst dich dabei um nichts kümmern. Wir bringen Bälle mit, kümmern uns um deinen individuellen Trainingsplan und werden Schritt für Schritt an deinen Schwächen arbeiten. Unsere Coaches sind handverlesen und kennen ihr Handwerk. Daher wirst du als Einsteiger schon bald die ersten Spielzügen beherrschen und dich als Fortgeschrittener ideal auf deinen Beachvolleyball-Sommer vorbereiten können.

Wir freuen uns schon sehr. Komm doch auch du mit und melde dich gleich heute an!

zur Beachvolleyball-Trainings-Seite in der Türkei >>

 

Sunsation Festival Herbst - Wieder einzigartig!

22.09.-14.10.2018. Das Sunsation Festival in Spanien gilt als das Beachvolleyball-Event im Herbst für Hobby-Spieler aus der ganzen Welt. Drei Wochen lang wird trainiert, an Turnieren teilgenommen, ganz viel nebenher gespielt und natürlich auch gefeiert!

Partymanagerin Wendie aus Kanada fliegt für ihre Vorbereitung extra zum Weltserienevent nach Hamburg. "Ich möchte die Stimmung dort einfangen und noch mehr darüber erfahren, was die Beacher so in ihrer Freizeit machen. Vielleicht bekomme ich noch einige Ideen für unser Rahmenprogramm an der Costa Blanca." Das sie vor Ideen sprudelt, das hat sie bereits gezeigt.
Musikquiz, Beacholympiade, Boccia-Turnier und Showmatches stehen unter anderem auf ihrem Plan für die Nachmittage am Beach, wenn der DJ auflegt und die Teilnehmer bei einem Sangria an der Bar sitzen. Abends sieht das Programm heißer aus. Neben Karaoke, Tapas-Night und Motto- bzw. Countdown-Parties hält sie noch viel weitere Überraschungen für feierwütige Spieler bereit.

Nicht nur feiern, auch Beachvolleyball bis zum umfallen

Doch natürlich geht es am Sunsation Beach vor allem um Beachvolleyball. Bis zu 50 Felder können an dem einmaligen Strand zwischen Valencia und Alicante aufgebaut werden und locken mit professionellem Equipment Anfänger, Hobby- und Amateurspieler sowie Profis an. Während der eine vielleicht gerade die ersten Schritte im Sand macht, verbessern die anderen am Nebenfeld ihren Sprungaufschlag oder bereiten sich auf das nächste Weltserienturnier vor. Allein in diesem Jahr trainierten dort über zwanzig Nationalteam. Elf davon waren in den Top 15 der Weltrangliste zu finden. Sie alle vertrauen auf die perfekten Bedingungen des spanischen Festlandes und hunderte Amateurspieler tun es ihnen gleich. Für Beacher, die lediglich spielen wollen stehen immer freie Felder zur Verfügung. Auch Bälle muss niemand mitbringen, denn die leiht man sich kostenfrei einfach direkt vor Ort aus. So spielt man mit Freunden oder mit anderen Spielern aus der ganzen Welt. In den Vergangenheit schlugen bereits Teilnehmer aus über 30 verschiedenen Nationen am Sunsation Beach auf. Sie alle zocken untereinander oder nehmen bei den täglichen Turnieren teil, die Turnierdirektor Yason aus den USA organisiert: "Ich versuche immer etwas Abwechslung in die Turniermodi zu bekommen. Mal richte ich ein Kennenlern-Turnier aus, dann wieder ein Mixed-Open oder ein anspruchsvolles Zwei-Tages-Turnier. Mitmachen kann man immer wieder, so dass man viel zum spielen kommt und Preise gibt es natürlich auch." Yason ist bereits zum vierten Mal am Sunsation Beach und besonders stolz darauf, dass die Finalspiele immer am Center Court ausgetragen werden: "Es ist schon etwas besonderes, wenn man da spielt und das ganze Festival schnappt sich einen Drink, schaut zu und feuert an. Diese Stimmung beim Sonnenuntergang ist unvergleichbar."

Das beste Beachvolleyball-Training

Das bestätigt auch Nejc Zemljak, Weltserienspieler aus Slowenien und Headcoach am Sunsation Beach: "Meist kann ich selber nicht zuschauen, weil ich mein eigenes Training absolvieren muss." sagt er, um dann augenzwinkernd zu ergänzen: "Am Tag komme ich ja sonst nicht dazu". Nejc ist dafür verantwortlich, allen Spielern das bestmögliche Coaching zukommen zu lassen. Dafür richtet er wöchentlich Trainingsgruppen mit maximal sechs Spielern ein, die dann fünf Tage lang gemeinsam trainieren. Jeden Tag gibt es einen Tagesschwerpunkt, an dem gefeilt wird. Die Trainer sind von Nejc handverlesen. Für den Herbst hat er bereits eine schlagkräftige Gruppe zusammen: "Ich freue mich, dass wir Chris Flemming als AVP-Spieler aus den USA und Jasmin Cull aus Kanada wieder dabei haben. Die beiden sind einfach spitze und machen mit ihrer Erfahrung einfach ein geniales Training. Issa Batrane aus England und Djorde Klasnic bzw. Marko Plavsic aus Serbien möchte ich als FIVB-Spieler ebenfalls gerne erwähnen. Ansonsten sei es mir verziehen, wenn ich die über zwanzig Coaches hier nicht alle namentlich nennen kann. Aber wir haben wirklich durch die Bank weg nur ausgewählte Premium-Trainer, auf die ich sehr stolz bin." Und das kann Nejc auch sein, denn das Feedback der Teilnehmer aus der Vergangenheit ist berauschend. Aus Umfragen heraus gaben über 98% aller Spieler an, den Sunsation Beach uneingeschränkt empfehlen zu können. 94% meinten sogar, es gäbe keine bessere Location in Europa.

Du möchtest den einzigartigen Flair des Sunsation Beach selbst erleben? Für deine Spielberechtigung am Sunsation Beach kannst du dich nur bei uns anmelden. Geh gleich auf unsere Spanienseite und buche deinen Camppass inklusive einer Unterkunft im Hotel oder in einer Ferienwohnung.

 

zum Sunsation Festival >>

 

Beachcamp Sri Lanka auch 2019 wieder im Kalender

Nach dem großen Erfolg des Beach-Volleyball-Camps auf Sri Lanka in diesem Jahr ist es auch für 2019 wieder ein fester Bestandteil des Tour-Kalenders. Im schönen Örtchen Ahungalla, kurz vor dem Surferparadies Hikkaduwa bieten wir im Februar wieder drei Wochen an. Dabei kannst du dir deinen Schwerpunkt selber aussuchen: Möchtest du viel Beachvolleyball spielen, Wellenreiten (lernen) oder lieber das Land erkunden? Wir haben mehrere Bausteine entwickelt, die du individuell kombinierst. 

Vom 31.01.2019 bis zum 17.02.2019 sind wir wieder zu Gast im Jungle Beach Resort Ahungalla. Die vier Glamping-Zelte wurden mittlerweile zu vollwertigen Bungalows ausgebaut, die wir für uns angemietet haben. Zusätzlich wurden Zimmer im Hotel Ranmenika reserviert und unsere Felder werden wir wieder am Traumstrand direkt vor dem Resort aufbauen. Die maximale Teilnehmerzahl pro Woche ist auf 30 Personen begrenzt, damit wir wie beim letzten Mal gemeinsam als familiäre Gruppe unser Campprogramm individuell vor Ort bestimmen können.

Bilder vom letzten CampMehr Infos zum Beachcamp Sri Lanka
BeachVolleyball-Camp auf Sri Lanka ein voller Erfolg

Es ist schwer keine Worte der Superlative zu finden, wenn man das Beachvolleyball-Camp im Ahungalla Jungle Beach beschreiben möchte:

Der Andrang war gewaltig. Bereits Mitte Dezember, nur wenige Wochen nach seiner Veröffentlichung, war das Camp ausgebucht. Natürlich herrschte daraufhin eine hohe Erwartungshaltung. Konnte die Mischung aus Beachvolleyball, Sightseeing und Surfen bei den Gästen bestehen? Ja, sie konnte es! Am Traumstrand in der Nähe von Hikkaduwa, wurde zwei Wochen lang gebaggert und gepritscht. Im Anschluß daran waren die Teilnehmer sich einig: "Traumstrand! Einmalige Eindrücke! Unbeschreibliche Erfahrung! Action auf dem Wasser und am Strand!"

Die Voraussetzungen sind auf Sri Lanka natürlich genial. Ein Strand wie aus dem Fotokalender, brandneue Luxus-Glamping-Zelte, unendlich viele Möglichkeiten vom Surfen und Raften bis hin zum Kulturausflug und ein Land, indem die Freundlichkeit der Menschen einen einfach jeden Morgen mit einem Lächeln erwachen lässt. Dazu gab es zudem Temperaturen von 27-29 Grad, so dass man auch nachts noch in der warmen Luft am Strand sitzen konnte.

Bereits früh am Morgen spielten die ersten Beacher auf den Feldern bevor sie das leckere Frühstücksbuffet eroberten, das jeden Tag die frischesten Früchte beherbergte. Anschließend gönnte man sich eine Massage oder eine leckere Kokusnuss, bevor man den Tag eroberte. Ausflüge zum Surfen nach Hikkaduwa oder Weligama wechselten sich ab mit Sightseeing, Safaris oder einfach gemütlichen Strandtagen. Wer noch mehr beachen wollte, hatte dazu den gesamten Tag Gelegenheit und viele unterbrachen ihr Spiel nur, um dem einmaligen Sonnenuntergang zuschauen zu können: "Hier haben wir jeden Tag Hollywood-Panorama-View!" Abends saß man dann gemütlich am Strand zusammen, und ließ den Tag ausklingen. 

Hier durfte sich jeder Gast seine eigene Mischung aus sportlicher und kultureller Aktivität sowie Entspannung und Erholung aussuchen. Entsprechend positiv war auch die Rückmeldung: "Warum habt ihr das nicht schon früher gemacht? Ich bin nächstes Jahr wieder dabei! Ich kann mir keinen schöneren Ort vorstellen - This is the pace to be!"

Dieses Event war das erste Beachvolleyball-Camp, das jemals auf Sri Lanka stattfand. Aber es soll nicht das letzte gewesen sein. Selbstverständlich werden wir auch 2019 wieder zum Jungle Beach Resort kommen. Dieses Mal jedoch für mindestens drei Wochen. Aktuell sind geplant:

03.02. - 10.02.2019
10.02. - 17.02.2019
17.02. - 24.02.2019

Es wird erwartet, dass die Plätze für das Event schon bald nach Veröffentlichung rar werden. Kümmere dich also am besten jetzt schon um deinen Flug.

 

 

Weitere interessante Beiträge