Beacher
gegen
Krebs

Wir selber spenden für jeden angemeldeten Teilnehmer 5,00 Euro und rufen auch während unserer Camps immer wieder zu Spendenaktionen auf.

Wie aus der IceBucketChallenge mehr werden kann

Neulich wurde ich, Marvin Polte, als Gründer und Headcoach der BeachZeit von einem Trainer gefordert. Bei der IceBucketChallenge musste ich mir einen Eimer Eiswasser über den Kopf gießen und mich dabei filmen. Zusammen mit einer kleinen Spende für den guten Zweck durfte ich anschließend weitere Kandidaten für dasselbe nominieren. Durchgeführt wurde alles auf Facebook und direkt neben meiner Nominierung war ein Bild von Stefan.

Stefan aus Schweden, den alle nur Stiffe nennen, ist ein lustiger Kerl. Er organisiert bereits seit Jahren Beachvolleyball-Fahrten mit seinen Jungs und war schon an allen Orten der Welt. Dabei ist er immer ganz vorne mit dabei. Er ist der erste und der letzte auf dem Feld und mit Sicherheit der Letzte auf der Party. Jeder kann den gut gebauten Beachvolleyballer mit dem glatt rasierten Kopf leiden, ist er doch immer gut gelaunt, freundlich und einfach irgendwie sympathisch.

Aber das war alles einmal. Denn mittlerweile ist Stiffe nicht mehr der gut gebaute, muskulöse Mann, sondern nur noch ein Schatten seiner selbst. Er ist abgemagert und der große Kopf wirkt irgendwie viel zu voluminös für die schmalen Schultern. Wenn er jetzt lächelt ist es eine Grimasse, die uns im Inneren berührt, wirkt es doch eher gequält und hoffnungslos. Stiffe wird den Kampf gegen den Krebs verlieren. Das weiß er schon lange. Am 15. November 2013 erhielt er die Diagnose Magenkrebs, fünf Tage später fand man heraus, dass der Tumor bereits gestreut hatte. Er kann nicht richtig essen und trinken und hat Probleme beim Schlafen. Ihm ist ständig übel und er hat Schmerzen im ganzen Körper. Aber er fing an, die Dinge anders zu sehen und seine Prioritäten zu verschieben. So gründete er kurz darauf die Initiative "Beachvolleyball gegen Krebs". Diese Aktivität verleiht seinem Leben Hoffnung, denn hier hat er die Möglichkeit anderen zu helfen, denen es so ergeht wie ihm.

Ziel seiner Organisation ist es, das Interesse an Beachvolleyball zu erhöhen und mit der Verbreitung von Informationen zum Thema Krebs und dem Sammeln von Geld für die Krebs-Stiftung die Forschung an dieser Krankheit und die Vorsorgeuntersuchungen weiter zu finanzieren. Stiffe kommt aus Schweden. Seine Webseite www.beachvolleymotcancer.se enthält alle Informationen und ist auf jeden Fall interessant.

Warum soll es nur bei der IceBucketChallenge bleiben? Wir, die BeachZeit, möchten Stiffes Arbeit hier in Deutschland fortsetzen. "Beachvolleyball gegen Krebs" ist für uns alle die Chance uns zu engagieren. Wir rufen daher alle Spieler dazu auf etwas zu tun.

Was du tun kannst...

  • Sammele auf deinem nächsten Turnier Geld,
  • Spende selber einen Betrag
  • Verkauf Kuchen während des nächsten Heimspiels zugunsten von Beachvolleyball gegen Krebs
  • Vereinbare in deiner Spielgruppe, dass bei jedem Ass 1 Euro eingesammelt wird und am Ende des Jahres überweist ihr den Betrag an die Deutsche Krebsstiftung.


Es gibt viele Möglichkeiten sich zu engagieren. Sei kreativ und hilf mit, dass es nicht so vielen Menschen so ergeht, wie Stiffe.